Hinweis: Sie betrachten den Datensatz in einem alten Jahr.
2023

1-996.0 - Analyse von kodierender Sequenz einschließlich zugehöriger regulatorischer Sequenzen, Gewebeprobe

Mein Krankenhaus

Ihre krankenhausindividuellen Kennzahlen zu diesem Bereich: Prozeduren je Fachabteilung, Top DRG und weitere

Dieser Bereich steht allen Krankenhäusern nach der Registrierung kostenfrei zur Verfügung!

Unter "Mein Krankenhaus" sehen Sie nach dem Datenupload Ihrer §21er Daten auf allen Ebenen, unter "Kataloge" und in der "NUB Börse", Ihre hausinternen Kennzahlen wie zum Beispiel:

  • Fallzahlen, Erlösvolumen und Verweildauer zu MDC, Basis-DRG und aG-DRG inkl. Benchmark zu Kalkulationsgrundlage
  • Anzahl der Kodierungen zu OPS / ICD / ZE nebst DRG und Fachabteilung
  • AOP Leistungen mit und ohne Kontextfaktor
  • Zusatzentgelte Einsätze und Erlösvolumen
  • NUB Anfragen Einsätze und Erlösvolumen u.v.m.

Kodierinformationen - 2023 für OPS Kategorie 1-996.0

Offizielle Hinweise, Inklusivum, Exklusivum zum OPS Kategorie 1-996.0

Hinweise (1-996 Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren [NGS] zur Analyse genetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen)

Bei einem Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren werden gleichzeitig einzelne oder mehrere krankheitsrelevante oder krankheitsauslösende Gene mit ihren zugehörigen regulatorischen Sequenzen hinsichtlich genetischer Veränderungen untersucht
Die Aufbereitung und Präanalytik des Tumormaterials oder der (liquiden) Biopsate und zusätzliche Untersuchungen zur Amplifikations-, Kontaminations- oder Identitätskontrolle sind im Kode enthalten und nicht gesondert zu kodieren
Bei Genmutationsanalysen, die zur Identifikation von Mutationen für eine gezielte medikamentöse Arzneimitteltherapie durchgeführt werden, können diese Kodes nur für die Diagnostik in Bezug auf zugelassene Anwendungsgebiete der jeweiligen Arzneimittel angegeben werden

Mindestmerkmale:

  • Bioinformatische Auswertung der erhobenen Sequenzdaten mit Ergebnisdokumentation (ggf. mit Darlegung möglicher Konsequenzen für den Therapieplan)

Exklusive (1-996 Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren [NGS] zur Analyse genetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen)

Komplexe neuropädiatrische Diagnostik mit erweiterter genetischer Diagnostik 1-942.2
Basisdiagnostik bei unklarem Symptomkomplex bei Neugeborenen, Säuglingen und Kindern mit erweiterter genetischer Diagnostik 1-944.1 ff.
Molekulares Monitoring der Resttumorlast [MRD] 1-991 ff.
DNA-methylierungsspezifische Hochdurchsatzverfahren (Array- oder NGS-basiert) zur Analyse epigenetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen 1-997 ff.
Diagnostik von Tumordispositionssyndromen in der Keimbahn

Inklusive (1-996 Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren [NGS] zur Analyse genetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen)

Next generation sequencing [NGS], High throughput sequencing [HTS], Massive parallel sequencing
Analysen von Tumor- oder Zellmaterial aus Primärtumor und Metastasen oder Flüssigbiopsaten (zirkulierende freie Nukleinsäuren, Nukleinsäuren in Vesikeln) zur Therapieplanung und -steuerung bei einem soliden malignen Tumor

Hinweise

Mindestmerkmale:

  • Durchführung eines validierten Verfahrens, für das anhand von Vergleichsproben Nachweisgrenzen von ≤ 5 % belegt werden können

Überleitungen für OPS Kategorie 1-996.0

Ausgabe der strukturellen und/oder textuellen Überleitungen ab 2010

Analysen für OPS Kategorie 1-996.0

Leistungsdaten, Patientenmerkmale und ökonomische Kennzahlen der deutschen Krankenhauslandschaft

Analyse Übersicht für OPS Kategorie 1-996.0

Einen Vollzugriff auf diesen Bereich erhalten Sie als registrierter Nutzer in der Premiumversion.

Die folgenden vier Datenmengen basieren auf den Abrechnungsdaten deutscher Krankenhäuser aus dem jeweils angegebenen Datenerhebungsjahr. Alle Datensätze haben ihren Ursprung in der Datenlieferung gemäß § 21 KHEntgG. Nach Abschluss der Plausibilitätsprüfung darf die Herstellung eines Personenbezugs nicht mehr möglich sein. Aus diesem Grund werden jeweils einzelne Extrakte dieser Abrechnungsdatensätze herausgegeben. Um eine höchstmögliche Validität bei der Interpretation dieser Daten zu gewährleisten, veranschaulichen wir diese in der folgenden Übersicht.

Marktanalyse - Qualitätsberichte für OPS Kategorie 1-996.0

Einen Vollzugriff auf diesen Bereich erhalten Sie als registrierter Nutzer in der Premiumversion.

Marktanalyse der Prozeduren (OPS Codes)

Datenbasis: Vollstationär in Haupt- und Belegabteilung, sowie teilstationär und ambulant (AOP) erbrachte Prozedur (oder Gruppe bei nicht terminalen Codes).

Detailanalyse Geoanalyse

Häufigkeitsverteilung und anwendende Kliniken / Fachabteilungen

Die folgenden Tabellen geben Aufschluss über die Einsatzhäufigkeit der Prozeduren (insofern eine Code Gruppe ausgewählt ist) sowie über die anwendenden Kliniken / Fachabteilungen

Top 5 terminale Codes in dieser Gruppe

von 0 in 2006 von 0 in 2008 von 0 in 2010 von 0 in 2012 von 0 in 2013 von 0 in 2014 von 0 in 2015 von 0 in 2016 von 0 in 2017 von 0 in 2018 von 0 in 2019 von 0 in 2020 von 9 in 2021 von 9 in 2022
Nennungen Gesamt Anteil
1-996.08
Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren [NGS] zur Analyse genetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen > Analyse von kodierender Sequenz einschließlich zugehöriger regulatorischer Sequenzen, Gewebeprobe > mehr als 40 Kilobasen
243
42,71 %
1-996.00
Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren [NGS] zur Analyse genetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen > Analyse von kodierender Sequenz einschließlich zugehöriger regulatorischer Sequenzen, Gewebeprobe > bis zu 5 Kilobasen
112
19,68 %
1-996.03
Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren [NGS] zur Analyse genetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen > Analyse von kodierender Sequenz einschließlich zugehöriger regulatorischer Sequenzen, Gewebeprobe > mehr als 15 bis zu 20 Kilobasen
92
16,17 %
1-996.04
Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren [NGS] zur Analyse genetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen > Analyse von kodierender Sequenz einschließlich zugehöriger regulatorischer Sequenzen, Gewebeprobe > mehr als 20 bis zu 25 Kilobasen
57
10,02 %
1-996.02
Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren [NGS] zur Analyse genetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen > Analyse von kodierender Sequenz einschließlich zugehöriger regulatorischer Sequenzen, Gewebeprobe > mehr als 10 bis zu 15 Kilobasen
35
6,15 %
1-996.08
Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren [NGS] zur Analyse genetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen > Analyse von kodierender Sequenz einschließlich zugehöriger regulatorischer Sequenzen, Gewebeprobe > mehr als 40 Kilobasen
356
44,72 %
1-996.00
Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren [NGS] zur Analyse genetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen > Analyse von kodierender Sequenz einschließlich zugehöriger regulatorischer Sequenzen, Gewebeprobe > bis zu 5 Kilobasen
260
32,66 %
1-996.03
Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren [NGS] zur Analyse genetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen > Analyse von kodierender Sequenz einschließlich zugehöriger regulatorischer Sequenzen, Gewebeprobe > mehr als 15 bis zu 20 Kilobasen
90
11,31 %
1-996.04
Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren [NGS] zur Analyse genetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen > Analyse von kodierender Sequenz einschließlich zugehöriger regulatorischer Sequenzen, Gewebeprobe > mehr als 20 bis zu 25 Kilobasen
67
8,42 %
1-996.01
Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren [NGS] zur Analyse genetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen > Analyse von kodierender Sequenz einschließlich zugehöriger regulatorischer Sequenzen, Gewebeprobe > mehr als 5 bis zu 10 Kilobasen
10
1,26 %

Top 5 Kliniken

von x in 2006 von x in 2008 von x in 2010 von x in 2012 von x in 2013 von x in 2014 von x in 2015 von x in 2016 von x in 2017 von x in 2018 von x in 2019 von x in 2020 von x in 2021 von x in 2022
Nennungen Listenanteil
Universitätsklinikum Magdeburg A. ö. R.
39120 Magdeburg | 261500289-773667000
164
28,82 %
Universitätsklinikum Leipzig Anstalt ...
04103 Leipzig | 261401052-771392000
87
15,29 %
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
20251 Hamburg | 260200013-773675000
50
8,79 %
KLINIKUM MAGDEBURG gemeinnützige GmbH
39130 Magdeburg | 261500597-773244000
37
6,5 %
Universitätsklinikum Schleswig-Holste...
24105 Kiel | 260102343-773448000
30
5,27 %
Universitätsklinikum Leipzig Anstalt ...
04103 Leipzig | 261401052-771392000
142
17,84 %
Universitätsklinikum Magdeburg A. ö. R.
39120 Magdeburg | 261500289-773667000
127
15,95 %
Universitätsklinikum Schleswig-Holste...
24105 Kiel | 260102343-773448000
64
8,04 %
Universitätsklinikum Schleswig-Holste...
23562 Lübeck | 260102343-773447000
46
5,78 %
KLINIKUM MAGDEBURG gemeinnützige GmbH
39130 Magdeburg | 261500597-773244000
43
5,4 %

Top 20 Fachabteilungen

von x in 2006 von x in 2008 von x in 2010 von x in 2012 von x in 2013 von x in 2014 von x in 2015 von x in 2016 von x in 2017 von x in 2018 von x in 2019 von x in 2020 von x in 2021 von x in 2022
Nennungen Gesamt Anteil
Universitätsklinik für Neurochirurgie
Universitätsklinikum Magdeburg A. ö. R. | 1700
161
28,3 %
Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie
Universitätsklinikum Leipzig Anstalt öffentlichen | 1700
66
11,6 %
II. Medizinische Klinik und Poliklinik –
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf | 0500
46
8,08 %
Klinik für Neuro- und Wirbelsäulenchirur
KLINIKUM MAGDEBURG gemeinnützige GmbH | 1700
36
6,33 %
Klinik für Neurochirurgie
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Ki | 1700
30
5,27 %
Universitätsklinik für Neurochirurgie
Universitätsklinikum Magdeburg A. ö. R. | 1700
112
14,07 %
Klinik und Poliklinik für Neurochirurgie
Universitätsklinikum Leipzig Anstalt öffentlichen | 1700
94
11,81 %
Klinik für Neurochirurgie
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Ki | 1700
64
8,04 %
Klinik für Neurochirurgie
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lü | 1700
46
5,78 %
Klinik für Neuro- und Wirbelsäulenchirur
KLINIKUM MAGDEBURG gemeinnützige GmbH | 1700
38
4,77 %

Patientenanalyse für OPS Kategorie 1-996.0

Einen Vollzugriff auf diesen Bereich erhalten Sie als registrierter Nutzer in der Premiumversion.

Patientenanalyse der Prozeduren (OPS Codes)

Datenbasis: Vollstationär (Haupt-, Belegabteilung) abgerechnete Prozeduren.

Detailanalyse

Häufigkeitsverteilung

Die Tabelle gibt Aufschluss über den Einsatz der vollstationär erbrachten Prozeduren sortiert nach Häufigkeit. Die Anzahl enthält Mehrfachkodierungen pro Fall!

Top 5 terminale Codes in dieser Gruppe

von 0 Codes in 2006 von 0 Codes in 2007 von 0 Codes in 2008 von 0 Codes in 2009 von 0 Codes in 2010 von 0 Codes in 2011 von 0 Codes in 2012 von 0 Codes in 2013 von 0 Codes in 2014 von 0 Codes in 2015 von 0 Codes in 2016 von 0 Codes in 2017 von 0 Codes in 2018 von 0 Codes in 2019 von 0 Codes in 2020 von 9 Codes in 2021 von 9 Codes in 2022
Fälle Gesamt Anteil
1-996.08
Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren [NGS] zur Analyse genetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen > Analyse von kodierender Sequenz einschließlich zugehöriger regulatorischer Sequenzen, Gewebeprobe > mehr als 40 Kilobasen
252
41,45 %
1-996.00
Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren [NGS] zur Analyse genetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen > Analyse von kodierender Sequenz einschließlich zugehöriger regulatorischer Sequenzen, Gewebeprobe > bis zu 5 Kilobasen
124
20,39 %
1-996.03
Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren [NGS] zur Analyse genetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen > Analyse von kodierender Sequenz einschließlich zugehöriger regulatorischer Sequenzen, Gewebeprobe > mehr als 15 bis zu 20 Kilobasen
97
15,95 %
1-996.04
Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren [NGS] zur Analyse genetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen > Analyse von kodierender Sequenz einschließlich zugehöriger regulatorischer Sequenzen, Gewebeprobe > mehr als 20 bis zu 25 Kilobasen
59
9,7 %
1-996.02
Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren [NGS] zur Analyse genetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen > Analyse von kodierender Sequenz einschließlich zugehöriger regulatorischer Sequenzen, Gewebeprobe > mehr als 10 bis zu 15 Kilobasen
38
6,25 %
1-996.08
Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren [NGS] zur Analyse genetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen > Analyse von kodierender Sequenz einschließlich zugehöriger regulatorischer Sequenzen, Gewebeprobe > mehr als 40 Kilobasen
367
43,95 %
1-996.00
Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren [NGS] zur Analyse genetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen > Analyse von kodierender Sequenz einschließlich zugehöriger regulatorischer Sequenzen, Gewebeprobe > bis zu 5 Kilobasen
273
32,69 %
1-996.03
Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren [NGS] zur Analyse genetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen > Analyse von kodierender Sequenz einschließlich zugehöriger regulatorischer Sequenzen, Gewebeprobe > mehr als 15 bis zu 20 Kilobasen
93
11,14 %
1-996.04
Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren [NGS] zur Analyse genetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen > Analyse von kodierender Sequenz einschließlich zugehöriger regulatorischer Sequenzen, Gewebeprobe > mehr als 20 bis zu 25 Kilobasen
73
8,74 %
1-996.01
Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren [NGS] zur Analyse genetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen > Analyse von kodierender Sequenz einschließlich zugehöriger regulatorischer Sequenzen, Gewebeprobe > mehr als 5 bis zu 10 Kilobasen
13
1,56 %

G-DRG Browser für OPS Kategorie 1-996.0

Dieser Bereich steht Ihnen nach der Registrierung kostenfrei zur Verfügung.

DRG Analyse der Prozeduren (OPS Codes)

Detailanalyse

1-996.0 Verteilung und Anzahl der zuordnungsrelevanten Fallpauschalen (DRG) zur Prozedur (OPS Codes) pro Jahr

Das Diagramm "Top 5 DRG pro Jahr " veranschaulicht die Echt-Zuordnung zu den Fallpauschalen, in Verbindung zur Prozedur (terminaler OPS Code) bzw. aller untergeordneten Prozeduren einer Gruppe.

Häufigkeitsverteilung

Die folgende Tabelle gibt Aufschluss über die real abgerechneten Fallpauschalen (G-DRG), unter Verwendung dieser Prozeduren (insofern eine Code Gruppe ausgewählt ist). Die Sortierung erfolgt absteigend nach Häufigkeit. Hinweis: Zuordnung Normallieger in der Hauptabteilung!

Top 5 DRG

von 13 in 2021 (Erhebungsjahr) / 2022 (Geltungsjahr) von 14 in 2022 (Erhebungsjahr) / 2023 (Geltungsjahr)
Kodierungen Gesamt Anteil
xxxx
xxxxxxxxxxx xxxx xxxxx xx-xxxxxxxxx xxx xxxxx. xxxxxxxxx xxx xxxxxxx. xxxxxxxxx xxxxx x xx xxxxxx xxxx xxxx. xxxxxxxxx. xxxxxxx xxxx xxxxx x x x. xxx xxxxxx. xxxx xxxxxx xxxxxxxxx. xxxx xxxx. xxxxxxxx xxxx xxx xxxxx. xxxxxxxx xx. xxx xxxxxx. xxxxxxxxxx
0
0 %
xxxx
xxxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxx xxxxxxxxxxxx-xxxxxxxxxx xxxxx xxx xxxxxxxxxxx xxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxx x xxx x xxx x - xxxxxxxxxxxxxxx xxxxx x x xxxxx xxxx xxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxx xxxxx x xx xxxxx xxxx xxx xxxx. xxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxx
0
0 %
xxxx
xxxxxx xx-xxxxxxxxxx xx xxx xxxxxxxxxxxxxxx xxxxx x xx xxxxxx xxxx xxx x xxx xxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxx xx xxxxxx xxxx xxxxxxxx xxxx xxxxx xxxxxxxxxxx xxxxxxxxx xxxx xxxxxxx xxxxxxx xxx xxxx xxxxxxxx. xxxxxxxxxxxxxxxx.x xxxx xxxxxxx xxxxx xxxxx. xxxxxxxx
0
0 %
B20C
Kraniotomie oder große WS-Operation, Alter < 3 Jahre oder interventioneller Eingriff oder Alter < 18 Jahre mit großem intrakraniellen Eingriff oder mit kompl. Diagnose oder best. Eingriff, Alter < 16 J. od. bei bösartiger Neubildung, Alter > 0 Jahre
15
4,63 %
B01B
Mehrzeitige komplexe OR-Prozeduren bei Krankheiten und Störungen des Nervensystems, ohne komplizierende Konstellation, Alter > 17 Jahre
11
3,4 %
xxxx
xxxxxxxxxxx xxxx xxxxx xx-xxxxxxxxx xxx xxxxx. xxxxxxxxx xxx xxxxxxx. xxxxxxxxx xxxxx x xx xxxxxx xxxx xxxx. xxxxxxxxx. xxxxxxx xxxx xxxxx x x x. xxx xxxxxx. xxxx xxxxxx xxxxxxxxx. xxxx xxxx. xxxxxxxx xxxx xxx xxxxx. xxxxxxxx xx. xxx xxxxxx. xxxxxxxxxx
0
0 %
xxxx
xxxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxx xxxxxxxxxxxx-xxxxxxxxxx xxxxx xxx xxxxxxxxxxx xxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxx x xxx x xxx x - xxxxxxxxxxxxxxx xxxxx x x xxxxx xxxx xxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxx xxxxx x xx xxxxx xxxx xxx xxxx. xxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxx
0
0 %
xxxx
xxxxxxxxxxxxxxxx xxx xxxxxxxxxxx xxx xxxxxxxxx xxx xxxxxxxxxxxxx xxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxx xxxx xxxxxxxx x xx xxxxxxxx xxxx xxx xxx xxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxx xx xxxxxxxxxx x xxxxx
0
0 %
B20D
Kraniotomie oder große WS-OP mit komplexer Prozedur oder ohne komplexe Prozedur, Alter > 2 Jahre, mit komplexer Diagnose oder bestimmtem Eingriff oder mit bestimmter Prozedur oder bei bösartiger Neubildung oder Alter < 16 Jahre
17
4,2 %
E02D
Andere OR-Prozeduren an den Atmungsorganen, Alter > 17 Jahre, mehr als 1 BT, ohne bestimmten Eingriff an Larynx oder Trachea, ohne mäßig aufwendigen Eingriff, ohne äußerst schwere CC, ohne endoskop. Lungenvolumenred., ohne anderen mäßig kompl. Eingriff
15
3,7 %

Top 5 terminale Codes in dieser Gruppe

von 6 in 2021 (Erhebungsjahr) / 2022 (Geltungsjahr) von 4 in 2022 (Erhebungsjahr) / 2023 (Geltungsjahr)
Fälle Gesamt Anteil
x-xxx.xx
xxxxxxxxxxxxx-xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxx xxx xxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxx xxxxxx xxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxx x xxxxxxx xxx xxxxxxxxxxx xxxxxxx xxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxx x xxxx xxx xx xxxxxxxxx
0
0 %
x-xxx.xx
xxxxxxxxxxxxx-xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxx xxx xxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxx xxxxxx xxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxx x xxxxxxx xxx xxxxxxxxxxx xxxxxxx xxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxx x xxxx xxx xx xxx xx xx xxxxxxxxx
0
0 %
x-xxx.xx
xxxxxxxxxxxxx-xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxx xxx xxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxx xxxxxx xxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxx x xxxxxxx xxx xxxxxxxxxxx xxxxxxx xxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxx x xxx xx x xxxxxxxxx
0
0 %
1-996.04
Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren [NGS] zur Analyse genetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen > Analyse von kodierender Sequenz einschließlich zugehöriger regulatorischer Sequenzen, Gewebeprobe > mehr als 20 bis zu 25 Kilobasen
16
4,94 %
1-996.02
Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren [NGS] zur Analyse genetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen > Analyse von kodierender Sequenz einschließlich zugehöriger regulatorischer Sequenzen, Gewebeprobe > mehr als 10 bis zu 15 Kilobasen
5
1,54 %
x-xxx.xx
xxxxxxxxxxxxx-xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxx xxx xxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxx xxxxxx xxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxx x xxxxxxx xxx xxxxxxxxxxx xxxxxxx xxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxx x xxxx xxx xx xxxxxxxxx
0
0 %
x-xxx.xx
xxxxxxxxxxxxx-xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxx xxx xxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxx xxxxxx xxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxx x xxxxxxx xxx xxxxxxxxxxx xxxxxxx xxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxx x xxx xx x xxxxxxxxx
0
0 %
x-xxx.xx
xxxxxxxxxxxxx-xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxx xxx xxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxx xxxxxx xxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxx x xxxxxxx xxx xxxxxxxxxxx xxxxxxx xxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxx x xxxx xxx xx xxx xx xx xxxxxxxxx
0
0 %
1-996.04
Hochdurchsatz-Sequenzierungsverfahren [NGS] zur Analyse genetischer Veränderungen bei/in soliden bösartigen Neubildungen > Analyse von kodierender Sequenz einschließlich zugehöriger regulatorischer Sequenzen, Gewebeprobe > mehr als 20 bis zu 25 Kilobasen
20
4,94 %

G-DRG Report-Browser für OPS Kategorie 1-996.0

Dieser Bereich steht Ihnen nach der Registrierung kostenfrei zur Verfügung.

DRG Analyse der Prozeduren (OPS Codes)

Detailanalyse

Häufigkeitsverteilung

Die folgende Tabelle gibt Aufschluss über die real abgerechneten Fallpauschalen (G-DRG), unter Verwendung dieser Prozeduren (insofern eine Code Gruppe ausgewählt ist). Die Sortierung erfolgt absteigend nach Häufigkeit. Hinweis: Zuordnung Normallieger in der Hauptabteilung!

Top 3 DRG

von 3 in 2021 (Erhebungsjahr) / 2023 (Geltungsjahr) von 5 in 2022 (Erhebungsjahr) / 2024 (Geltungsjahr)
Kodierungen Gesamt Anteil
xxxx
xxxxxxxxxxx xxxx xxxxx xx-xxxxxxxxx xxx xxxxx. xxxxxxxxx xxx xxxxxxx. xxxxxxxxx xxxxx x xx xxxxxx xxxx xxxx. xxxxxxxxx. xxxxxxx xxxx xxxxx x x x. xxx xxxxxx. xxxx xxxxxx xxxxxxxxx. xxxx xxxx. xxxxxxxx xxxx xxx xxxxx. xxxxxxxx xx. xxx xxxxxx. xxxxxxxxxx
0
0 %
xxxx
xxxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxx xxxxxxxxxxxx-xxxxxxxxxx xxxxx xxx xxxxxxxxxxx xxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxx x xxx x xxx x - xxxxxxxxxxxxxxx xxxxx x x xxxxx xxxx xxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxx xxxxx x xx xxxxx xxxx xxx xxxx. xxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxx
0
0 %
xxxx
xxxxxxxxxxx xxxx xxxxx xx-xxxxxxxxxx xxxxx x x xxxxx xxxx xxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxx xxxx xxxxx x xx xxxxx xxx xxxxxx xxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxx xxxx xxx xxxxx. xxxxxxxx xxxx xxxx. xxxxxxxxx xxxxx x xx x. xx. xxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxxx x x xxxxx
0
0 %
xxxx
xxxxxxxxxxx xxxx xxxxx xx-xxxxxxxxx xxx xxxxx. xxxxxxxxx xxx xxxxxxx. xxxxxxxxx xxxxx x xx xxxxxx xxxx xxxx. xxxxxxxxx. xxxxxxx xxxx xxxxx x x x. xxx xxxxxx. xxxx xxxxxx xxxxxxxxx. xxxx xxxx. xxxxxxxx xxxx xxx xxxxx. xxxxxxxx xx. xxx xxxxxx. xxxxxxxxxx
0
0 %
xxxx
xxxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxx xxxxxxxxxxxx-xxxxxxxxxx xxxxx xxx xxxxxxxxxxx xxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxx x xxx x xxx x - xxxxxxxxxxxxxxx xxxxx x x xxxxx xxxx xxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxx xxxxx x xx xxxxx xxxx xxx xxxx. xxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxx
0
0 %
xxxx
xxxxxxxxxxx xxxx xxxxx xx-xx xxx xxxxxxxxx xxxxxxxx xxxx xxxx xxxxxxxx xxxxxxxxx xxxxx x x xxxxxx xxx xxxxxxxxx xxxxxxxx xxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxx xxxx xxx xxxxxxxxxx xxxxxxxx xxxx xxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxx xxxxx x xx xxxxx
0
0 %
B01B
Mehrzeitige komplexe OR-Prozeduren bei Krankheiten und Störungen des Nervensystems, ohne komplizierende Konstellation, Alter > 17 Jahre
4
4,12 %
B20C
Kraniotomie oder große WS-Operation, Alter < 3 Jahre oder interventioneller Eingriff oder Alter < 18 Jahre mit großem intrakraniellen Eingriff oder mit kompl. Diagnose oder best. Eingriff, Alter < 16 J. od. bei bösartiger Neubildung, Alter > 0 Jahre
4
4,12 %

Top 2 terminale Codes in dieser Gruppe

von 2 in 2021 (Erhebungsjahr) / 2023 (Geltungsjahr) von 2 in 2022 (Erhebungsjahr) / 2024 (Geltungsjahr)
Fälle Gesamt Anteil
x-xxx.xx
xxxxxxxxxxxxx-xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxx xxx xxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxx xxxxxx xxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxx x xxxxxxx xxx xxxxxxxxxxx xxxxxxx xxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxx x xxxx xxx xx xxxxxxxxx
0
0 %
x-xxx.xx
xxxxxxxxxxxxx-xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxx xxx xxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxx xxxxxx xxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxx x xxxxxxx xxx xxxxxxxxxxx xxxxxxx xxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxx x xxxx xxx xx xxx xx xx xxxxxxxxx
0
0 %
x-xxx.xx
xxxxxxxxxxxxx-xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxx xxx xxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxx xxxxxx xxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxx x xxxxxxx xxx xxxxxxxxxxx xxxxxxx xxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxx x xxxx xxx xx xxxxxxxxx
0
0 %
x-xxx.xx
xxxxxxxxxxxxx-xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxx xxx xxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxx xxxxxx xxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxx x xxxxxxx xxx xxxxxxxxxxx xxxxxxx xxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxx x xxxx xxx xx xxx xx xx xxxxxxxxx
0
0 %

Bundesländer, Intensivfälle und Bettengröße für OPS Kategorie 1-996.0

Anzahl der Nennungen / Fälle nach Bundesland, intensivmedizinische Versorgung und Bettengröße

9 direkt untergeordnete Gruppen / Codes

In dieser Gruppe enthaltene Codes und Untergruppen.

Übersicht zur Anzahl aller terminalen Codes zu OPS Kategorie 1-996.0

Entwicklung der Anzahl der dieser Gruppe untergeordneten terminalen Codes