Hinweis: Sie betrachten den Datensatz in einem alten Jahr.
1-904.1
2011
2011

1-904.1 - An 2 Tagen

Mein Krankenhaus

Ihre krankenhausindividuellen Kennzahlen zu diesem Bereich: Prozeduren je Fachabteilung, Top DRG und weitere

Dieser Bereich steht allen Krankenhäusern nach der Registrierung kostenfrei zur Verfügung!

Unter "Mein Krankenhaus" sehen Sie nach dem Datenupload Ihrer §21er Daten auf allen Ebenen, unter "Kataloge" und in der "NUB Börse", Ihre hausinternen Kennzahlen wie zum Beispiel:

  • Fallzahlen, Erlösvolumen und Verweildauer zu MDC, Basis-DRG und aG-DRG inkl. Benchmark zu Kalkulationsgrundlage
  • Anzahl der Kodierungen zu OPS / ICD / ZE nebst DRG und Fachabteilung
  • AOP Leistungen mit und ohne Kontextfaktor
  • Zusatzentgelte Einsätze und Erlösvolumen
  • NUB Anfragen Einsätze und Erlösvolumen u.v.m.

Kodierinformationen - 2011 für OPS 1-904.1

Offizielle Hinweise, Inklusivum, Exklusivum zum OPS 1-904.1

Hinweise (1-904 Aufwendige Diagnostik bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen)

Ein Kode aus diesem Bereich ist nur für Leistungen anzugeben, die in Einrichtungen im Geltungsbereich des § 17d KHG erbracht wurden
Ein Kode aus diesem Bereich ist für die Behandlung von Patienten anzuwenden, die bei stationärer Aufnahme das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben (bei deutlichen Entwicklungsdefiziten auch für Heranwachsende bis zum vollendeten 21. Lebensjahr)
Ein Kode aus diesem Bereich ist sowohl für die voll- als auch die teilstationäre Behandlung zu verwenden
Eine somatische Diagnostik, eine Ausschlussdiagnostik oder eine somatische Behandlung sind jeweils gesondert zu kodieren
Die für die Diagnostik aufgewendete Zeit kann nicht für die Berechnung der Therapieeinheiten der Primärkodes (9-65 bis 9-68) oder der Zusatzkodes (9-69) angerechnet werden

Mindestmerkmale:

  • Intensive multiprofessionelle Diagnostik zur Diagnosesicherung und Differentialdiagnostik unter Leitung eines Facharztes für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie
  • Die Leistungen umfassen mindestens 3 der folgenden Bereiche:
    • Durch Ärzte oder Psychologen: Extensive fremdanamnestische Erhebungen z.B. im schulischen/jugendhilflichen/Kindergartenumfeld oder in der erweiterten Herkunftsfamilie; standardisierte strukturierte Diagnostikverfahren mit großem Zeitaufwand beim Kind und bei Bezugspersonen im Rahmen von komplexen Störungen mit schwieriger Differentialdiagnose und erheblicher Auswirkung der diagnostischen Entität auf die weitere Behandlung (z.B. ADOS/ADI, K-SADS, DISYPS)
    • Durch Psychologen: Aufwendige Leistungs- und Persönlichkeitsdiagnostik-Verfahren, Diagnostik von Teilleistungsstörungen; neuropsychologische Verfahren
    • Durch Ärzte und andere Berufsgruppen: Entwicklungsdiagnostik: Feinneurologische aufwendige Untersuchung auf soft signs, heilpädagogische/motopädische Diagnostik (z.B. Entwicklungstests; psychomotorische Testverfahren), ergotherapeutische Diagnostikverfahren
    • Durch pädagogisch-pflegerische Fachkräfte: Aufwendige pädagogisch-pflegerische Verhaltensbeobachtung, ggf. mit gezielten Symptomchecklisten, Eltern-Kind-Interaktionsbeobachtung ggf. videogestützt
  • Es müssen mindestens 4 Einheiten von jeweils mindestens 25 Minuten pro Tag erbracht werden. Die Anzahl der Tage, an denen diese diagnostischen Maßnahmen erbracht werden, werden addiert
  • Anerkannt werden alle Leistungen, die durch Mitarbeiter erbracht werden, die eine Ausbildung in der jeweiligen, hier genannten Berufsgruppe abgeschlossen haben und in einem dieser Berufsgruppe entsprechenden, vergüteten Beschäftigungsverhältnis stehen

Erstattung - 2011 für OPS 1-904.1

Gruppierungsrelevanzen je DRG, Funktionen plus Zusatzentgelt und NUB Anfragen, insofern vorhanden

Überleitungen für OPS 1-904.1

Ausgabe der strukturellen und/oder textuellen Überleitungen ab 2010

Analysen für OPS 1-904.1

Leistungsdaten, Patientenmerkmale und ökonomische Kennzahlen der deutschen Krankenhauslandschaft

Analyse Übersicht für OPS 1-904.1

Einen Vollzugriff auf diesen Bereich erhalten Sie als registrierter Nutzer in der Premiumversion.

Die folgenden vier Datenmengen basieren auf den Abrechnungsdaten deutscher Krankenhäuser aus dem jeweils angegebenen Datenerhebungsjahr. Alle Datensätze haben ihren Ursprung in der Datenlieferung gemäß § 21 KHEntgG. Nach Abschluss der Plausibilitätsprüfung darf die Herstellung eines Personenbezugs nicht mehr möglich sein. Aus diesem Grund werden jeweils einzelne Extrakte dieser Abrechnungsdatensätze herausgegeben. Um eine höchstmögliche Validität bei der Interpretation dieser Daten zu gewährleisten, veranschaulichen wir diese in der folgenden Übersicht.

Marktanalyse - Qualitätsberichte für OPS 1-904.1

Einen Vollzugriff auf diesen Bereich erhalten Sie als registrierter Nutzer in der Premiumversion.

Marktanalyse der Prozeduren (OPS Codes)

Datenbasis: Vollstationär in Haupt- und Belegabteilung, sowie teilstationär und ambulant (AOP) erbrachte Prozedur (oder Gruppe bei nicht terminalen Codes).

Detailanalyse Geoanalyse

Häufigkeitsverteilung und anwendende Kliniken / Fachabteilungen

Die folgenden Tabellen geben Aufschluss über die Einsatzhäufigkeit der Prozeduren (insofern eine Code Gruppe ausgewählt ist) sowie über die anwendenden Kliniken / Fachabteilungen

Top 5 Kliniken

von x in 2006 von x in 2008 von x in 2010 von x in 2012 von x in 2013 von x in 2014 von x in 2015 von x in 2016 von x in 2017 von x in 2018 von x in 2019 von x in 2020 von x in 2021 von x in 2022
Nennungen Listenanteil
Krankenhaus St. Elisabeth Halle und S...
06110 Halle (Saale) | 261500677-772512000
146
30,29 %
Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH
09648 Mittweida | 261410155-772815000
50
10,37 %
Asklepios Fachklinikum Lübben
15907 Lübben | 261200516-773268000
35
7,26 %
Helios Hanseklinikum Stralsund
18435 Stralsund | 261300367-771436000
35
7,26 %
AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG...
27356 Rotenburg (Wümme) | 260330452-773303000
32
6,64 %
Krankenhaus St. Elisabeth Halle und S...
06110 Halle (Saale) | 261500677-772512000
23
51,11 %
Diakonie-Klinik Mosbach
74821 Mosbach | 260822275-771413000
6
13,33 %
Helios Park-Klinikum Leipzig
04289 Leipzig | 261400847-771139000
6
13,33 %
Asklepios Fachklinikum Lübben
15907 Lübben | 261200516-773268000
5
11,11 %
Asklepios Fachklinikum Tiefenbrunn
37124 Rosdorf | 260310653-773392000
1
2,22 %

Top 0 Fachabteilungen

von x in 2006 von x in 2008 von x in 2010 von x in 2012 von x in 2013 von x in 2014 von x in 2015 von x in 2016 von x in 2017 von x in 2018 von x in 2019 von x in 2020 von x in 2021 von x in 2022
Nennungen Gesamt Anteil
Kinder- und Jugendpsychiatrie: Klinik fü
Krankenhaus St. Elisabeth Halle | 3000
107
22,2 %
Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiat
Landkreis Mittweida Krankenhaus gGmbH | 3000
50
10,37 %
K-/J-psych./ Tagesklin. (f. teilstat. PS
Krankenhaus St. Elisabeth Halle | 3000, 3060
39
8,09 %
Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie
Asklepios Fachklinikum Lübben | 3000
35
7,26 %
Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie
AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG gemeinnützig | 3000
32
6,64 %
Kinder- und Jugendpsychiatrie: Klinik fü
Krankenhaus St. Elisabeth Halle | 3000
13
28,89 %
K-/J-psych./ Tagesklin. (f. teilstat. PS
Krankenhaus St. Elisabeth Halle | 3000, 3060
10
22,22 %
Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie
Helios Park-Klinikum Leipzig | 3000
6
13,33 %
Kinder- und Jugendpsychiatrie
Diakonie-Klinik Mosbach | 3000
6
13,33 %
Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie
Asklepios Fachklinikum Lübben | 3000
5
11,11 %

Patientenanalyse für OPS 1-904.1

Einen Vollzugriff auf diesen Bereich erhalten Sie als registrierter Nutzer in der Premiumversion.

Patientenanalyse der Prozeduren (OPS Codes)

Datenbasis: Vollstationär (Haupt-, Belegabteilung) abgerechnete Prozeduren.

Detailanalyse

Häufigkeitsverteilung

Die Tabelle gibt Aufschluss über den Einsatz der vollstationär erbrachten Prozeduren sortiert nach Häufigkeit. Die Anzahl enthält Mehrfachkodierungen pro Fall!

Top 5 terminale Codes in dieser Gruppe

von 0 Codes in 2006 von 0 Codes in 2007 von 0 Codes in 2008 von 0 Codes in 2009 von 1 Codes in 2010 von 1 Codes in 2011 von 0 Codes in 2012 von 0 Codes in 2013 von 0 Codes in 2014 von 0 Codes in 2015 von 0 Codes in 2016 von 0 Codes in 2017 von 0 Codes in 2018 von 0 Codes in 2019 von 0 Codes in 2020 von 0 Codes in 2021 von 0 Codes in 2022
Fälle Gesamt Anteil
1-904.1
Psychosomatische, psychotherapeutische, (neuro-)psychologische, psychosoziale und testpsychologische Untersuchung > Aufwendige Diagnostik bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen > An 2 Tagen
10
100,0 %
1-904.1
Psychosomatische, psychotherapeutische, (neuro-)psychologische, psychosoziale und testpsychologische Untersuchung > Aufwendige Diagnostik bei psychischen und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen > An 2 Tagen
5
100,0 %

G-DRG Browser für OPS 1-904.1

DRG Analyse der Prozeduren (OPS Codes)

Es wurden keine Fallpauschalen (DRG) Zuordnungen gefunden. Mögliche Ursache:
  • Die Verschlüsselung ist neu. Die Weiterentwicklung / Kostenkalkulation beruht auf retrospektiven Daten.
Hinweis: Wechseln Sie unter Umständen das Erhebungsjahr, falls ein Code nicht gefunden wurde.

G-DRG Report-Browser für OPS 1-904.1

DRG Analyse der Prozeduren (OPS Codes)

Es wurden keine Fallpauschalen (DRG) Zuordnungen gefunden. Mögliche Ursache:
  • Die Verschlüsselung ist neu. Die Weiterentwicklung / Kostenkalkulation beruht auf retrospektiven Daten.
Hinweis: Wechseln Sie unter Umständen das Erhebungsjahr, falls ein Code nicht gefunden wurde.

Veröffentlichte Produkte

Über die Produkt Börse als digitale Kodierhilfe veröffentlichte Produkte zu diesem Code

Bundesländer, Intensivfälle und Bettengröße für OPS 1-904.1

Anzahl der Nennungen / Fälle nach Bundesland, intensivmedizinische Versorgung und Bettengröße