Hinweis: Sie betrachten den Datensatz in einem alten Jahr.
2018

E66.19 - Grad oder Ausmaß der Adipositas nicht näher bezeichnet

Mein Krankenhaus

Ihre krankenhausindividuellen Kennzahlen zu diesem Bereich: Diagnosen je Fachabteilung, Top DRG und weitere

Dieser Bereich steht allen Krankenhäusern nach der Registrierung kostenfrei zur Verfügung!

Unter "Mein Krankenhaus" sehen Sie nach dem Datenupload Ihrer §21er Daten auf allen Ebenen, unter "Kataloge" und in der "NUB Börse", Ihre hausinternen Kennzahlen wie zum Beispiel:

  • Fallzahlen, Erlösvolumen und Verweildauer zu MDC, Basis-DRG und aG-DRG inkl. Benchmark zu Kalkulationsgrundlage
  • Anzahl der Kodierungen zu OPS / ICD / ZE nebst DRG und Fachabteilung
  • AOP Leistungen mit und ohne Kontextfaktor
  • Zusatzentgelte Einsätze und Erlösvolumen
  • NUB Anfragen Einsätze und Erlösvolumen u.v.m.

Kodierinformationen - 2018 für ICD E66.19

Offizielle Hinweise, Inklusivum, Exklusivum zum ICD E66.19

Hinweise (IV Endokrine, Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten)

Alle Neubildungen, ob funktionell aktiv oder nicht, sind in Kapitel II klassifiziert. Zutreffende Schlüsselnummern dieses Krankheitskapitels (d.h. E05.8, E07.0, E16-E31, E34.-) können zusätzlich benutzt werden zur Angabe der funktionellen Aktivität einer Neubildung, eines ektopen endokrinen Gewebes sowie der Über- oder Unterfunktion endokriner Drüsen durch Neubildungen oder sonstige anderenorts klassifizierte Zustände.

Exklusive (IV Endokrine, Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten)

Komplikationen der Schwangerschaft, der Geburt und des Wochenbettes O00-O99
Symptome und abnorme klinische und Laborbefunde, die anderenorts nicht klassifiziert sind R00-R99
Transitorische endokrine und Stoffwechselstörungen, die für den Fetus und das Neugeborene spezifisch sind P70-P74

Exklusive (E66 Adipositas)

Dystrophia adiposogenitalis E23.6
Lipomatose o.n.A. E88.29
Lipomatosis dolorosa [Dercum-Krankheit] E88.29
Prader-Willi-Syndrom Q87.1

Kodierhinweise (E66.1 Arzneimittelinduzierte Adipositas)

Soll die Substanz angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.

Erstattung - 2018 für ICD E66.19

Gruppierungsrelevanzen je DRG, Funktionen plus Zusatzentgelt und NUB Anfragen, insofern vorhanden

Überleitungen für ICD E66.19

Ausgabe der strukturellen und/oder textuellen Überleitungen ab 2010

Analysen für ICD E66.19

Leistungsdaten, Patientenmerkmale und ökonomische Kennzahlen der deutschen Krankenhauslandschaft

Analyse Übersicht für ICD E66.19

In der Marktanalyse vor 2018 sind nur 4-stellige ICD Codes ausgewiesen. Bitte nutzen Sie auch die Elternebene zur Evaluation.
Einen Vollzugriff auf diesen Bereich erhalten Sie als registrierter Nutzer in der Premiumversion.

Die folgenden vier Datenmengen basieren auf den Abrechnungsdaten deutscher Krankenhäuser aus dem jeweils angegebenen Datenerhebungsjahr. Alle Datensätze haben ihren Ursprung in der Datenlieferung gemäß § 21 KHEntgG. Nach Abschluss der Plausibilitätsprüfung darf die Herstellung eines Personenbezugs nicht mehr möglich sein. Aus diesem Grund werden jeweils einzelne Extrakte dieser Abrechnungsdatensätze herausgegeben. Um eine höchstmögliche Validität bei der Interpretation dieser Daten zu gewährleisten, veranschaulichen wir diese in der folgenden Übersicht.

Marktanalyse - Qualitätsberichte für ICD E66.19

Es wurden keine Fallzahlen zur grafischen Darstellung gefunden.
Mögliche Ursachen:

  • die Diagnoseschlüssel (ICD) sind in der Marktanalyse, vor 2018, nur bis zum 4-Steller analysierbar.
  • Die Verschlüsselung ist neu (Daten können nur retrospektiv eingesehen werden).
  • Die Verschlüsselung hat sich terminal verändert. Siehe hierzu auch OPS "Historie".

Patientenanalyse für ICD E66.19

Nach Hauptdiagnosen

Einen Vollzugriff auf diesen Bereich erhalten Sie als registrierter Nutzer in der Premiumversion.

Patientenanalyse nach Hauptdiagnosen im vollstationären Bereich (ICD Codes)

Datenbasis: Hauptdiagnose in vollstationär (Haupt-, Belegabteilung) abgerechneten Fällen.

Detailanalyse

Häufigkeitsverteilung

Folgende Tabelle zeigt die am häufigsten in der Hauptdiagnose verwendeten, untergeordneten Diagnosecodes.

Top 5 terminale Codes in dieser Gruppe

von 0 Codes in 2006 von 0 Codes in 2007 von 1 Codes in 2008 von 1 Codes in 2009 von 1 Codes in 2010 von 0 Codes in 2011 von 1 Codes in 2012 von 1 Codes in 2013 von 0 Codes in 2014 von 1 Codes in 2015 von 0 Codes in 2016 von 0 Codes in 2017 von 0 Codes in 2018 von 0 Codes in 2019 von 0 Codes in 2020 von 0 Codes in 2021 von 0 Codes in 2022
Fälle Gesamt Anteil
E66.19
Arzneimittelinduzierte Adipositas > Grad oder Ausmaß der Adipositas nicht näher bezeichnet
2
100,0 %
E66.19
Arzneimittelinduzierte Adipositas > Grad oder Ausmaß der Adipositas nicht näher bezeichnet
4
100,0 %
E66.19
Arzneimittelinduzierte Adipositas > Grad oder Ausmaß der Adipositas nicht näher bezeichnet
3
100,0 %
E66.19
Arzneimittelinduzierte Adipositas > Grad oder Ausmaß der Adipositas nicht näher bezeichnet
2
100,0 %
E66.19
Arzneimittelinduzierte Adipositas > Grad oder Ausmaß der Adipositas nicht näher bezeichnet
2
100,0 %
E66.19
Arzneimittelinduzierte Adipositas > Grad oder Ausmaß der Adipositas nicht näher bezeichnet
1
100,0 %

Nach Nebendiagnosen

G-DRG Browser für ICD E66.19

G-DRG Report-Browser für ICD E66.19

Veröffentlichte Produkte

Über die Produkt Börse als digitale Kodierhilfe veröffentlichte Produkte zu diesem Code

Bundesländer, Intensivfälle und Bettengröße für ICD E66.19

Anzahl der Nennungen / Fälle nach Bundesland, intensivmedizinische Versorgung und Bettengröße