E65B - Chronisch-obstruktive Atemwegserkrankung ohne äußerst schwere CC, ohne starre Bronchoskopie, ohne komplizierende Diagnose, mit FEV1 < 35%, mehr als ein Belegungstag oder Alter < 1 Jahr

Mit Belegabteilungsbewertung·Verlegungsfallpauschale
expand_less

Erstattung - 2016

Bewertungsrelation und Verlauf der Erstattung dieser Fallpauschale

Erstattung für Normallieger: 3.073,52 €

DRG Erlös

Bewertungsrelationen Hauptabteilungen

Tage Bewertungsrel.
Mittlere Verweildauer 8.6 0.928
Erster Tag mit Abschlag 2 0.301
Erster Tag zus. Entgelt 18 0.073
Externe Verlegung 0.094

Belegabteilungen

Tage Bewertungsrel.
Mittlere Verweildauer 9.2 0.828
Erster Tag mit Abschlag 2 0.27
Erster Tag zus. Entgelt 18 0.061
Externe Verlegung 0.079
Belegoperateur,-anästhesist 0.828
expand_less

Organgruppe (MDC), Partition, Fallzusammenführung - 2016

Informationen aus dem Fallpauschalenkatalog

MDC
04 Krankheiten und Störungen der Atmungsorgane
Partition
M medizinische Fallpauschale
Verlegungsfallpauschale
Ja
Wiederaufnahme ausgeschlossen
Nein
expand_less

Zuordnungsrelevante OPS / ICD-10 - 2016

Diagnosecodes (ICD-10) sowie Operationen- und Prozedurenschlüssel (OPS) gemäß G-DRG Definitionshandbuch Band 5

Um eine Zuordnung in eine Fallpauschale (DRG) vornehmen zu können, benötigt die Groupersoftware u.a. Angaben zu den Diagnosen und Prozeduren. Im Definitionshandbuch des InEK sind die zuordnungsrelevanten Operationen- und Prozedurencodes als auch die Diagnoseschlüssel aufgeführt.

Die Verknüpfung der Daten erfolgt jährlich zum Ende des Monats Januar.

Um die Groupierungsrelevanz in der kostenlosen Basisversion zu sehen, registrieren Sie sich bitte.

Relevante Operationen- und Prozedurenschlüssel (0)

Relevante ICD-10 Schlüssel (59)

Kapitel I - Bestimmte infektiöse und parasitäre Krankheiten (1)
Kapitel V - Psychische und Verhaltensstörungen (1)
Kapitel X - Krankheiten des Atmungssystems (54)
Kapitel XIII - Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes (1)
Kapitel XVII - Angeborene Fehlbildungen, Deformitäten und Chromosomenanomalien (1)
Kapitel XVIII - Symptome und abnorme klinische und Laborbefunde, die anderenorts nicht klassifiziert sind (1)

DRG Historie

Änderung der Fallpauschale in Bezug auf Bewertungsrelation und mittlerer Verweildauer ab 2010

Das folgende Diagramm zeigt die Entwicklung der Fallpauschale. Sie sehen die Änderung der mittleren Verweildauer, der Bewertungsrelation und den Erlös der DRG für Normallieger.

Für eine interaktive Darstellung der DRG Historie in der kostenlosen Basisversion melden Sie sich bitte an.


Historische Entwicklung der Fallpauschale E65B
expand_less

DRG Analyse

Analyse der Code Nutzung mit Häufigkeit, Alter, PCCL, Verweildauer aus allen Krankenhausfällen

Jede Fallpauschale (DRG) trägt individuelle Informationen, welche zur Analyse der Fälle herangezogen werden können. Unter anderem:

  • Was war der Grund für die stationäre Behandlung (Hauptdiagnose) und welche sonstigen Erkrankungen (Nebendiagnosen) wurden behandelt?
  • Mit welchen Prozeduren wurden die Patienten behandelt / therapiert / diagnostiziert?
  • Wie viele Patienten lagen innerhalb der Verweildauergrenzen (Normallieger)?
  • Wie ist die prozentuale Verteilung männlicher und weiblicher Patienten und welche Alterstruktur wiesen sie auf?
  • Wie gestaltet sich der PCCL Wert (Komplikationen und Comorbiditäten)?

Die dargestellten Bilder zeigen die Chart-Diagramme der DRG Analyse der ausgewählten DRG. Die Darstellung beruht auf Echt-Daten. Dargestellt sind hier jeweils die Fälle der Hauptabteilung mit Jahresverlauf (auf die letzen 3 Datenjahre beschränkt).

Eine interaktive Chart-Darstellung, unter Angabe der Echt-Zahlen, sehen Sie nach Registrierung in der kostenfreien Basisversion (nur Leistungserbringer) und in der Premiumversion.


Anzahl aller Patienten und Normallieger mit der DRG E65B
Verweildauer der Patienten mit DRG E65B aufgeteilt nach Kurz, Lang und Normallieger in Prozent
Prozentuale Geschlechterverteilung innerhalb der DRG E65B
Prozentuale Verteilung der PCCL Werte für die Fallpauschale E65B
Prozentuale Verteilung der Patienten nach Alter der Fallpauschale E65B

Häufigste Diagnose- und Prozeduren-Codes

Top 5 Prozeduren (OPS)

von 369 in dieser DRG in 2015
Codierungen Listenanteil
x-xxx open_in_new filter_list0
0 %
1-711 open_in_new filter_list14.636
21,53 %
x-xxx.xx open_in_new filter_list0
0 %
x-xxx open_in_new filter_list0
0 %
x-xxx open_in_new filter_list0
0 %

Top 5 Hauptdiagnosen (ICD)

von 28 in dieser DRG in 2015
Fälle Listenanteil
xxx.xx open_in_new filter_list0
0 %
J44.00 open_in_new filter_list18.474
39,77 %
xxx.xx open_in_new filter_list0
0 %
xxx open_in_new filter_list0
0 %
xxx.xx open_in_new filter_list0
0 %

Top 5 Nebendiagnosen (ICD)

von 2048 in dieser DRG in 2015
Codierungen Listenanteil
xxx.xx open_in_new filter_list0
0 %
J96.10 open_in_new filter_list12.972
22,32 %
xxx.xx open_in_new filter_list0
0 %
xxx.xx open_in_new filter_list0
0 %
xxx.x open_in_new filter_list0
0 %
expand_less

Das sehen Sie nach der Registrierung

Kostenlose Basisversion Premiumversion
Basis Account Basis Account Leistungserbringer *
  • Erstattung
  • Organgruppe (MDC), Partition
  • Zuordnungsrelevante OPS / ICD-10
  • DRG Historie
  • DRG Analyse
  • Kalkulationsgrundlage
  • Erstattung
  • Organgruppe (MDC), Partition
  • Zuordnungsrelevante OPS / ICD-10
  • DRG Historie
  • DRG Analyse
  • Kalkulationsgrundlage
  • Erstattung
  • Organgruppe (MDC), Partition
  • Zuordnungsrelevante OPS / ICD-10
  • DRG Historie
  • DRG Analyse
  • Kalkulationsgrundlage
*Die Verifizierung erfolgt durch Abgleich der IK Nummer mit der zugehörigen E-Mail Adresse eines Krankenhauses, oder manuell über den Support.

Benötigen Sie Hilfe oder haben Sie Fragen?

Unser Expertenteam steht Ihnen gerne auch für die folgenden Themengebiete zur Verfügung

DRG Schulungen
Wir bieten Ihnen individuelle Team- und Einzelschulungen rund um das Thema G-DRG an. Auf Wunsch mit Portfoliobezug und/oder mit dem Baustein „Medizincontrolling".
Strategieberatung
Planen Sie zum richtigen Zeitpunkt die notwendigen Schritte. Ob und wie die Erstattung medizinischer Verfahren (Produkte) über den GKV Leistungskatalog erfolgt, bedarf grundlegender Systemkenntnisse.
Antragswesen
Die Erstellung von Anträgen zu NUB, OPS oder auch zur DRG Systementwicklung gehört zu unseren Kernkompetenzen. Gerne beraten wir Sie und begleiten Sie auf Ihrem Weg.
Analysen
Wir erstellen umfangreiche sowie individuelle Markt-, Trend- und Erstattungsanalysen rund um Ihr Verfahren (Produkt). Welche Daten können erhoben werden und welche Aussage treffen diese?
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in Cookies (Deutsch: Kekse). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr zum Datenschutz
Einverstanden