Acalabrutinib

Arzneimittel · InEK Status 1 · InEK Fußnote: *** · Zusatzentgelt: ***
Registrieren Sie sich, um als verifizierter Leistungserbringer die NUB Anfrage und Ihre Historie komplett einsehen und exportieren zu können.

Abrufanalyse

Anzeige der Aufrufe, Exporte, Prints und Markierungen bis auf Krankenhausorganisationsebene.

remove_red_eye 6
local_printshop 0
file_download 0
done_all 1
star 0

NUB Historie

Jahresdetails

Jahr InEK Status Anzahl anfragender KH Lfd. InEK Nr. Information bzgl. §137h SGB V InEK Fußnote
2021 ** ** ** ** **
2020 ** ** ** ** **

Zusatzangaben zum NUB-DRG

OPS und ICD-10 Verknüpfung sowie die Angabe des zuständigen Nutzers (Ansprechpartner bei Rückfragen). Hinweis: Diese Abfragepunkte dienen als Filterkriterium und kommen in der Original Anfrage nicht vor!

***

Beschreibung

Beschreibung der neuen Methode, alternative Bezeichnungen und OPS Schlüssel

Alternative Bezeichnung
Calquence®
Beruht die neue Methode vollständig oder teilweise auf dem Einsatz eines Medizinproduktes?
***
Beschreibung der neuen Methode
Wirkmechanismus Acalabrutinib ist ein hochselektiver oraler Bruton-Tyrosinkinase (BTK)-Inhibitor der zweiten Generation, der mithilfe einer Butanamid-Gruppe kovalent an den Cystein-481-Rest in der ATP-Bindungstasche der BTK bindet. Auf diese Weise wird die Kinasefunktion der BTK irreversibel inhibiert. Es konnte gezeigt werden, dass die***
Mit welchem OPS wird die Methode verschlüsselt
***
Anmerkungen zu den Prozeduren
***

Methodendetails

Indikation - Bei welchen Patienten wird die Methode angewandt?
***
Welche bestehende Methode wird durch die neue Methode abgelöst oder ergänzt?
***
Ist die Methode vollständig oder in Teilen neu und warum handelt es sich um eine neue Methode?
***
Welche Auswirkung hat die Methode auf die Verweildauer im Krankenhaus?
***

Kennzahlen

Wann wurde diese Methode in Deutschland eingeführt?
***
Bei Medikamenten: Wann wurde dieses Medikament zugelassen?
***
In wie vielen Kliniken wird diese Methode zurzeit eingesetzt (Schätzung)?
***

Mehrkosten

Entstehen durch die neue Methode Mehrkosten gegenüber dem bisher üblichen Verfahren?
***
Welche DRG ist (sind) am häufigsten von dieser Methode betroffen?
***
Warum ist diese Methode aus Ihrer Sicht derzeit im G-DRG-System nicht sachgerecht abgebildet?
***