Kodierinformationen - 2010

Hinweistexte, Inklusiv- und Exklusiv- Informationen mit den Texten der Elternebenen

Inklusive (I Bestimmte infektiöse und parasitäre Krankheiten)

Krankheiten, die allgemein als ansteckend oder übertragbar anerkannt sind

Exklusive (I Bestimmte infektiöse und parasitäre Krankheiten)

Keimträger oder -ausscheider, einschließlich Verdachtsfällen Z22.-
Bestimmte lokalisierte Infektionen - siehe im entsprechenden Kapitel des jeweiligen Körpersystems
Infektiöse und parasitäre Krankheiten, die Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett komplizieren [ausgenommen Tetanus in diesem Zeitabschnitt] O98.-
Infektiöse und parasitäre Krankheiten, die spezifisch für die Perinatalperiode sind [ausgenommen Tetanus neonatorum, Syphilis connata, perinatale Gonokokkeninfektion und perinatale HIV-Krankheit] P35-P39
Grippe und sonstige akute Infektionen der Atemwege J00-J22

Exklusive (B35-B49 Mykosen)

Allergische Alveolitis durch organischen Staub J67.-
Mycosis fungoides C84.0

Exklusive

Südamerikanische Blastomykose B41.-
Keloidblastomykose B48.0

7 untergeordnete Gruppen / Codes

In dieser Gruppe enthaltene Codes und Untergruppen.

description B40.0 Akute Blastomykose der Lunge 2010
description B40.1 Chronische Blastomykose der Lunge 2010
description B40.2 Blastomykose der Lunge, nicht näher bezeichnet 2010
description B40.3 Blastomykose der Haut 2010
description B40.7 Disseminierte Blastomykose 2010
description B40.8 Sonstige Formen der Blastomykose 2010
description B40.9 Blastomykose, nicht näher bezeichnet 2010

Analyse Übersicht

Auswertung der Code Nutzung in Qualitätsberichten und §21 Daten

Analyse in der Haupdiagnose

Die detaillierten Zahlen, Kliniken sowie weitere Statistiken sehen Sie in der Premiumversion. Nach der Registrierung können sie z.B. den Klinik Guide kostenlos als Demo Version testen.
2016 xxx mal von 0 Krankenhäusern in 0 Fachabteilungen in den Qualitätsberichten angegeben. (Summe alle in HA,BA,TS) open_in_new Detailanalyse
2016 xxx mal von allen Krankenhäusern in §21 Datensatz angegeben und zur Abrechnung genutzt. (Summe alle in HA,BA) open_in_new Detailanalyse
2016 0 mal von allen Krankenhäusern angegeben und zur Weiterentwicklung genutzt (Summe Normallieger in HA, BA, TS). open_in_new Detailanalyse
2016 0 mal von den Kalkulationskrankenhäusern angegeben und zur Weiterentwicklung & Kostenkalkulation genutzt (Summe Normallieger in HA, BA). open_in_new Detailanalyse

Marktanalyse

Häufigkeitsverteilung und anwendende Kliniken / Fachabteilungen

Marktanalyse der Hauptdiagnosen (ICD-10 Codes)

B40 Nennungen in der Hauptdiagnose und Anzahl der einsetzenden Kliniken, Fachabteilungen pro Jahr

Das Diagramm "Nennungen als Hauptdiagnose(n) im Jahresvergleich" veranschaulicht den Trend des/der Codes in der Hauptdiagnose in den dokumentierten Krankenhausfällen.

Häufigkeitsverteilung und anwendende Kliniken / Fachabteilungen

Die folgenden Tabellen geben Aufschluss über die Einsatzhäufigkeit der Diagnosen als Hauptdiagnose (insofern eine Code Gruppe ausgewählt ist), sowie über die anwendenden Kliniken / Fachabteilungen.

Top 5 terminale Codes in dieser Gruppe

von 0 in 2006 von 4 in 2008 von 2 in 2010 von 1 in 2012 von 4 in 2013 von 0 in 2014 von 1 in 2015 von 0 in 2016
Nennungen Gesamt Anteil
xxx.x open_in_new0
0 %
B40.3 open_in_new3
25,0 %
xxx.x open_in_new0
0 %
xxx.x open_in_new0
0 %
xxx.x open_in_new0
0 %
B40.9 open_in_new3
50,0 %
xxx.x open_in_new0
0 %
xxx.x open_in_new0
0 %
B40.2 open_in_new3
25,0 %
xxx.x open_in_new0
0 %
xxx.x open_in_new0
0 %
xxx.x open_in_new0
0 %

Top 5 Kliniken

von 0 in 2006 von 4 in 2008 von 2 in 2010 von 1 in 2012 von 4 in 2013 von 0 in 2014 von 1 in 2015 von 0 in 2016
Nennungen Listenanteil
xxxxx xxxxxxxx xxxxxxxxxx open_in_new
insert_chart | xxxxx xxxxxxxxxx | xxxxxxxxx-xx
0
0 %
Klinikum der Stadt Ludwigshafen am Rh... open_in_new
67063 Ludwigshafen | 260730116-00
3
25,0 %
xx. xxxxxxxx-xxxxxxxxxxx xxxxxxxxx open_in_new
xxxxx xxxxxxxxx | xxxxxxxxx-xx
0
0 %
xxxxxxxx xxxxxxxx xxxxxxx open_in_new
xxxxx xxxxxxx | xxxxxxxxx-xx
0
0 %
xxxxxxxx xxxxxxxxxxxx xxxxxxxxx xxxxx... open_in_new
xxxxx xxxxxxxxxxx | xxxxxxxxx-xx
0
0 %
Universitätsklinikum Halle (Saale) open_in_new
06120 Halle (Saale) | 261500702-00
3
50,0 %
xxxxxxxxx xxxxxx xx. xxxxx open_in_new
insert_chart | xxxxx xxxxxxx | xxxxxxxxx-xx
0
0 %
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxx-xxxxxxxxx open_in_new
xxxxx xxxxxxx | xxxxxxxxx-xx
0
0 %
Kliniken Essen-Mitte Evang. Huyssens-... open_in_new
insert_chart | 45136 Essen | 260510508-01
3
25,0 %
xx. xxxxx xxxxxxx xxxxxxxx open_in_new
xxxxx xxxxxxxxx | xxxxxxxxx-xx
0
0 %
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx open_in_new
xxxxx xxxxxxxxxx | xxxxxxxxx-xx
0
0 %
xxxxxxxxxx xxxxxxxx xxxxxxxxx - xxxxx... open_in_new
insert_chart | xxxxx xxxxxxxxx | xxxxxxxxx-xx
0
0 %

Patientenanalyse

Abrechnungsanzahl, Verteilung nach Geschlecht und Alter, sowie der Liegedauer für Hauptdiagnosen (ICD-10)

Patientenanalyse nach Hauptdiagnosen im vollstationären Bereich (ICD-10 Codes)

B40 Fälle mit diesem Diagnosecode (ICD-10 Code) in der Haupdiagnose pro Jahr in abgerechneten Krankenhausfällen

Das Diagramm "Fälle im Jahresvergleich" veranschaulicht den Trend des/der Codes in der Hauptdiagnose der vollstationären Krankenhausfälle.

B40 Anzahl der abgerechnete Krankenhausfälle, mit den verbundenen Diagnosen (ICD-10 Codes) als Hauptdiagnose, aufgeteilt nach Alter und Geschlecht.

Das Diagramm "Verteilung nach Alter und Geschlecht" zeigt die Anzahl der Fälle nach betroffenen Altersgruppen, angereichert um die Verteilung männlicher und weiblicher Patienten mit dieser(n) Hauptdiagnose(n).

B40 Durchschnittliche Verweildauer von Patienten, mit diesem Code in der Hauptdiagnose, aufgeteilt nach Alter und Geschlecht.

Das Diagramm "Durchschnittliche Aufenthaltsdauer in Tagen" gibt Aufschluss über die durchschnittliche Verweildauer in Tagen der stationär behandelten Patienten, aufgeteilt nach Altersgruppe und Geschlecht.

Häufigkeitsverteilung

Folgende Tabelle zeigt die am häufigsten in der Hauptdiagnose verwendeten, untergeordneten Diagnosecodes.

Top 5 terminale Codes in dieser Gruppe

von 0 in 2006 von 2 in 2007 von 5 in 2008 von 4 in 2009 von 2 in 2010 von 1 in 2011 von 1 in 2012 von 3 in 2013 von 0 in 2014 von 1 in 2015 von 1 in 2016
Nennungen Listenanteil
xxx.x open_in_new0
0 %
B40.7 open_in_new1
50,0 %
xxx.x open_in_new0
0 %
B40.3 open_in_new1
20,0 %
xxx.x open_in_new0
0 %
xxx.x open_in_new0
0 %
xxx.x open_in_new0
0 %
xxx.x open_in_new0
0 %
B40.2 open_in_new1
25,0 %
xxx.x open_in_new0
0 %
xxx.x open_in_new0
0 %
xxx.x open_in_new0
0 %
B40.9 open_in_new1
50,0 %
xxx.x open_in_new0
0 %
xxx.x open_in_new0
0 %
xxx.x open_in_new0
0 %
B40.3 open_in_new1
33,33 %
xxx.x open_in_new0
0 %
xxx.x open_in_new0
0 %
xxx.x open_in_new0
0 %

DRG Analyse

Echtzuordnungen zu Fallpauschalen (DRG) aller Krankenhäuser

Hauptdiagnosen - Analyse

Es wurden keine Fallpauschalen (DRG) Zuordnungen gefunden. Mögliche Ursache:
  • Die Verschlüsselung ist neu. Die Weiterentwicklung / Kostenkalkulation beruht auf retrospektiven Daten.
Hinweis: Wechseln Sie unter Umständen das Basisjahr, falls ein Code nicht gefunden wurde.

Nebendiagnosen - Analyse des Codes/Gruppe

Es wurden keine Fallpauschalen (DRG) Zuordnungen gefunden. Mögliche Ursache:
  • Die Verschlüsselung ist neu. Die Weiterentwicklung / Kostenkalkulation beruht auf retrospektiven Daten.
Hinweis: Wechseln Sie unter Umständen das Basisjahr, falls ein Code nicht gefunden wurde.

Benötigen Sie Hilfe oder haben Sie Fragen?

Unser Expertenteam steht Ihnen gerne auch für die folgenden Themengebiete zur Verfügung

DRG Schulungen
Wir bieten Ihnen individuelle Team- und Einzelschulungen rund um das Thema G-DRG an. Auf Wunsch mit Portfoliobezug und/oder mit dem Baustein „Medizincontrolling".
Strategieberatung
Planen Sie zum richtigen Zeitpunkt die notwendigen Schritte. Ob und wie die Erstattung medizinischer Verfahren (Produkte) über den GKV Leistungskatalog erfolgt, bedarf grundlegender Systemkenntnisse.
Antragswesen
Die Erstellung von Anträgen zu NUB, OPS oder auch zur DRG Systementwicklung gehört zu unseren Kernkompetenzen. Gerne beraten wir Sie und begleiten Sie auf Ihrem Weg.
Analysen
Wir erstellen umfangreiche sowie individuelle Markt-, Trend- und Erstattungsanalysen rund um Ihr Verfahren (Produkt). Welche Daten können erhoben werden und welche Aussage treffen diese?
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in Cookies (Deutsch: Kekse). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr zum Datenschutz
Einverstanden