Eingriffe an Wirbelsäule und Rückenmark bei bösartiger Neubildung oder mit äußerst schweren oder schweren CC oder mit intraop. Monitoring oder Eingr. bei zerebr. Lähmung, Muskeldystrophie, Neuropathie mit äußerst schw. CC, außer bei Para- / Tetraplegie

expand_less

Erlösgraph, Bewertungsrelationen, MDC und Partitionszuteilung - 2013

Informationen aus dem Fallpauschalenkatalog

MDC
01 Krankheiten und Störungen des Nervensystems
Partition
O operative Fallpauschale
Verlegungsfallpauschale
Ja
Wiederaufnahme ausgeschlossen
Nein

Bewertungsrelationen Hauptabteilungen

Tage Bewertungsrel.
Mittlere Verweildauer 14.4 2.999
Erster Tag mit Abschlag 4 0.37
Erster Tag zus. Entgelt 30 0.154
Externe Verlegung 0.12

Belegabteilungen

Tage Bewertungsrel.
Mittlere Verweildauer 14.4 2.6
Erster Tag mit Abschlag 4 0.328
Erster Tag zus. Entgelt 30 0.14
Externe Verlegung 0.107
Belegoperateur,-anästhesist 2.47

DRG Verlauf

expand_less

Zuordnungsrelevante OPS / ICD-10 - 2013

Diagnosecodes (ICD-10) sowie Operationen- und Prozedurenschlüssel (OPS) gemäß G-DRG Definitionshandbuch Band 5

Relevante Operationen- und Prozedurenschlüssel (4060)

Kapitel 1 - DIAGNOSTISCHE MASSNAHMEN (90)
Kapitel 5 - OPERATIONEN (3887)
Kapitel 8 - NICHTOPERATIVE THERAPEUTISCHE MASSNAHMEN (83)

Relevante ICD-10 Schlüssel (419)

Kapitel II - Neubildungen (26)
Kapitel VI - Krankheiten des Nervensystems (217)
Kapitel VII - Krankheiten des Auges und der Augenanhangsgebilde (6)
Kapitel IX - Krankheiten des Kreislaufsystems (57)
Kapitel XIII - Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes (30)
Kapitel XVI - Bestimmte Zustände, die ihren Ursprung in der Perinatalperiode haben (23)
Kapitel XVII - Angeborene Fehlbildungen, Deformitäten und Chromosomenanomalien (60)
Um die Groupierungsrelevanz in der kostenlosen Basisversion zu sehen, registrieren Sie sich bitte und/oder legen Sie eine Organisation an.

Benötigen Sie Hilfe oder haben Sie Fragen?

Unser Expertenteam steht Ihnen gerne auch für die folgenden Themengebiete zur Verfügung

DRG Schulungen
Wir bieten Ihnen individuelle Team- und Einzelschulungen rund um das Thema G-DRG an. Auf Wunsch mit Portfoliobezug und/oder mit dem Baustein „Medizincontrolling".
Strategieberatung
Planen Sie zum richtigen Zeitpunkt die notwendigen Schritte. Ob und wie die Erstattung medizinischer Verfahren (Produkte) über den GKV Leistungskatalog erfolgt, bedarf grundlegender Systemkenntnisse.
Antragswesen
Die Erstellung von Anträgen zu NUB, OPS oder auch zur DRG Systementwicklung gehört zu unseren Kernkompetenzen. Gerne beraten wir Sie und begleiten Sie auf Ihrem Weg.
Analysen
Wir erstellen umfangreiche sowie individuelle Markt-, Trend- und Erstattungsanalysen rund um Ihr Verfahren (Produkt). Welche Daten können erhoben werden und welche Aussage treffen diese?