Kodierinformationen - 2017

Hinweistexte, Inklusiv- und Exklusiv- Informationen mit den Texten der Elternebenen

Hinweise (5-78...5-86 Operationen an den Bewegungsorganen)

Die Anwendung mikrochirurgischer Technik ist, sofern nicht als eigener Kode angegeben, zusätzlich zu kodieren 5-984
Die Anwendung von Lasertechnik ist, sofern nicht als eigener Kode angegeben, zusätzlich zu kodieren 5-985 ff.
Die Anwendung von minimalinvasiver Technik ist, sofern nicht als eigener Kode angegeben, zusätzlich zu kodieren 5-986 ff.
Die Durchführung der Operation im Rahmen der Versorgung einer Mehrfachverletzung ist zusätzlich zu kodieren 5-981
Die Durchführung der Operation im Rahmen der Versorgung eines Polytraumas ist zusätzlich zu kodieren 5-982 ff.
Die Durchführung einer Reoperation ist, sofern nicht als eigener Kode angegeben, zusätzlich zu kodieren 5-983
Der vorzeitige Abbruch einer Operation ist zusätzlich zu kodieren 5-995
Die Anwendung eines OP-Roboters ist zusätzlich zu kodieren 5-987 ff.
Die Anwendung eines Navigationssystems ist zusätzlich zu kodieren 5-988
Die Anwendung von hypoallergenem Material ist zusätzlich zu kodieren 5-931.0

Hinweise (5-78 Operationen an anderen Knochen)

Aufwendige Gipsverbände sind gesondert zu kodieren 8-310 ff.
Bei Verbundosteosynthesen ist die Verwendung des Zements zusätzlich zu kodieren 5-785.0 ff., 5-785.1 ff.

Exklusive (5-78 Operationen an anderen Knochen)

Operationen an Gesichtsschädelknochen 5-76, 5-77
Operationen an Rippe und Sternum 5-34
Operationen an der Wirbelsäule 5-83

Hinweise (5-786 Osteosyntheseverfahren)

Diese Kodes sind Zusatzkodes. Sie sind zur Angabe eines zusätzlich durchgeführten Osteosyntheseverfahrens zu verwenden
Eine durchgeführte Knochentransplantation ist gesondert zu kodieren 5-784 ff.
Bei Verfahrenswechsel sind die Entfernung des Osteosynthesematerials und die erneute Osteosynthese gesondert zu kodieren
Die Verwendung von resorbierbarem Osteosynthesematerial ist gesondert zu kodieren 5-931.1
Die Augmentation von Osteosynthesematerial ist gesondert zu kodieren 5-86a.3

Exklusive (5-786 Osteosyntheseverfahren)

Osteosynthese einer Fraktur 5-79
Osteosynthese an der Wirbelsäule 5-83b ff.
Einbringen von Osteosynthesematerial in Weichteilgewebe 5-869.2

Groupierungsrelevanz, Zusatzentgelte, NUB Vorlagen - 2017

Fallpauschalen (DRG), Zuordnung zu globalen Funktionen gemäß G-DRG Definitionshandbuch Band 5 und Zusatzentgelte gemäß Fallpauschalenkatalog

Dieser Code weist eine Groupierungsrelevanz in 32 Fallpauschalen (DRG) auf.

Dieser Code ist gemäß Fallpauschalenkatalog mit 1 Zusatzentgelt(en) verbunden.

Um eine Zuordnung in eine Fallpauschale (DRG) vornehmen zu können, benötigt die Groupersoftware u.a. Angaben zu den Diagnosen und Prozeduren. Im Definitionshandbuch des InEK sind die zuordnungsrelevanten Operationen- und Prozedurencodes als auch die Diagnoseschlüssel aufgeführt.

Die Verknüpfung der Daten erfolgt jährlich zum Ende des Monats Januar.

Um die Groupierungsrelevanz in der kostenlosen Basisversion zu sehen, registrieren Sie sich bitte.

Analyse Übersicht

Auswertung der Code Nutzung in Qualitätsberichten und §21 Daten

Die detaillierten Zahlen, Kliniken sowie weitere Statistiken sehen Sie in der Premiumversion. Nach der Registrierung können sie z.B. den Klinik Guide kostenlos als Demo Version testen.
2015 xxx mal von 39 Krankenhäusern in 42 Fachabteilungen in den Qualitätsberichten angegeben. open_in_new analysieren
2015 xxx mal von allen Krankenhäusern in §21 Datensatz zur Abrechnung mit den Kostenträgern genutzt. open_in_new analysieren
2015 52 mal von allen Krankenhäusern angegeben und zur Weiterentwicklung genutzt (Summe Normallieger in HA, BA, TS). open_in_new analysieren
2015 16 mal von den Kalkulationskrankenhäusern angegeben und zur Weiterentwicklung & Kostenkalkulation genutzt (Summe Normallieger in HA, TS). open_in_new analysieren

Benötigen Sie Hilfe oder haben Sie Fragen?

Unser Expertenteam steht Ihnen gerne auch für die folgenden Themengebiete zur Verfügung

DRG Schulungen
Wir bieten Ihnen individuelle Team- und Einzelschulungen rund um das Thema G-DRG an. Auf Wunsch mit Portfoliobezug und/oder mit dem Baustein „Medizincontrolling".
Strategieberatung
Planen Sie zum richtigen Zeitpunkt die notwendigen Schritte. Ob und wie die Erstattung medizinischer Verfahren (Produkte) über den GKV Leistungskatalog erfolgt, bedarf grundlegender Systemkenntnisse.
Antragswesen
Die Erstellung von Anträgen zu NUB, OPS oder auch zur DRG Systementwicklung gehört zu unseren Kernkompetenzen. Gerne beraten wir Sie und begleiten Sie auf Ihrem Weg.
Analysen
Wir erstellen umfangreiche sowie individuelle Markt-, Trend- und Erstattungsanalysen rund um Ihr Verfahren (Produkt). Welche Daten können erhoben werden und welche Aussage treffen diese?
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in Cookies (Deutsch: Kekse). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr zum Datenschutz
Einverstanden