D01.9 - Verdauungsorgan, nicht näher bezeichnet

Kodierinformationen - 2018

Hinweistexte, Inklusiv- und Exklusiv- Informationen mit den Texten der Elternebenen

Hinweise (D00-D09 In-situ-Neubildungen)

Von vielen In-situ-Neubildungen wird angenommen, dass sie auf einer kontinuierlichen Skala der morphologischen Veränderung liegen, die von der Dysplasie bis hin zum invasiven Wachstum reicht. So gelten z.B. für zervikale intraepitheliale Neoplasie (CIN) drei Grade, von denen Grad III sowohl die hochgradige Dysplasie als auch das Carcinoma in situ umfasst. Diese Einteilung wird auch für andere Organe verwendet, z.B. für Vulva und Vagina. Dem nachstehenden Abschnitt sind Beschreibungen des Grades III der intraepithelialen Neoplasie mit oder ohne Angabe einer hochgradigen Dysplasie zugeordnet; die Grade I und II sind als Dysplasien des betreffenden Organsystems klassifiziert und sollten mit einer Schlüsselnummer aus dem Kapitel des jeweiligen Körpersystems kodiert werden. Von diesem Prinzip wird lediglich bei der intraepithelialen Neoplasie der Prostata abgewichen: Bei der älteren Einteilung in drei Grade wird nur Grad I als Dysplasie der Prostata klassifiziert, die Grade II und III werden hingegen dem nachstehenden Abschnitt zugeordnet; nach der neueren Einteilung in zwei Grade wird der niedrige Grad als Dysplasie klassifiziert, der hohe Grad hingegen dem nachstehenden Abschnitt zugeordnet.

Inklusive (D00-D09 In-situ-Neubildungen)

Bowen-Krankheit
Erythroplasie
Morphologieschlüsselnummern mit Malignitätsgrad /2
Erythroplasie Queyrat

Exklusive (D01 Carcinoma in situ sonstiger und nicht näher bezeichneter Verdauungsorgane)

Melanoma in situ D03.-

Erstattung - 2018

Fallpauschalenzuordnung gemäß G-DRG Definitionshandbuch Band 5, globale Funktionstabellen, Zusatzentgelte laut Fallpauschalenkatalog und NUB Vorlagen

Mehr Details zu diesem Bereich erhalten Sie kostenfrei nach der Registrierung.

Analyse Übersicht

Übersicht der Code Nutzung in Marktanalyse, Patientenanalyse und G-DRG-Analyse

Mehr Details zu diesem Bereich erhalten Sie kostenfrei nach der Registrierung.

Marktanalyse

Häufigkeitsverteilung und anwendende Kliniken / Fachabteilungen

Marktanalyse der Hauptdiagnosen (ICD-10 Codes)

D01.9 Nennungen in der Hauptdiagnose und Anzahl der einsetzenden Kliniken, Fachabteilungen pro Jahr

Das Diagramm "Nennungen als Hauptdiagnose(n) im Jahresvergleich" veranschaulicht den Trend des/der Codes in der Hauptdiagnose in den dokumentierten Krankenhausfällen.

Häufigkeitsverteilung und anwendende Kliniken / Fachabteilungen

Die folgenden Tabellen geben Aufschluss über die Einsatzhäufigkeit der Diagnosen als Hauptdiagnose (insofern eine Code Gruppe ausgewählt ist), sowie über die anwendenden Kliniken / Fachabteilungen.

Top 5 Kliniken

von 3 in 2006 von 1 in 2008 von 2 in 2010 von 2 in 2012 von 3 in 2013 von 1 in 2014 von 2 in 2015 von 4 in 2016
Nennungen Listenanteil
xxxxxxxxxx-xxxxxxxx xxxxxxx xxxxx open_in_new
xxxxx xxxxxxx | xxxxxxxxx-xx
0
0 %
St. Hubertus-Stift GmbH open_in_new
50181 Bedburg | 260530739-00
3
33,33 %
xxxxxxxxxx xxxxxxxx xxxxxxxx open_in_new
xxxxx xxxxxxxx | xxxxxxxxx-xx
0
0 %
xxxxxxxx xxxxxx open_in_new
xxxxx xxxxxx | xxxxxxxxx-xx
0
0 %
xxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxx... open_in_new
xxxxx xxxxxxxxxx | xxxxxxxxx-xx
0
0 %
Kliniken Landkreis Heidenheim gGmbH open_in_new
89522 Heidenheim | 260811498-00
3
50,0 %
xxxxxxxxx xxxxxxxx xxxx - xxxxxxxxxxx... open_in_new
xxxxx xxxxxxx | xxxxxxxxx-xx
0
0 %
Karolinen-Hospital Hüsten open_in_new
59759 Arnsberg | 260593600-03
3
50,0 %
xxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxx xxxxx open_in_new
xxxxx xxxxx | xxxxxxxxx-xx
0
0 %
HELIOS Klinikum Warburg GmbH open_in_new
34414 Warburg | 260570384-00
3
33,33 %
xx. xxxxxxxxx-xxxxxxxxxxx xxxxxxx open_in_new
insert_chart xxxxx xxxxxxx | xxxxxxxxx-xx
0
0 %
xxxxxxx-xxxxxxxx xxxxxxxxx open_in_new
insert_chart xxxxx xxxxxxxxx | xxxxxxxxx-xx
0
0 %
xxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxx xx xxxxxxx open_in_new
xxxxx xxxxxxx | xxxxxxxxx-xx
0
0 %
Evangelische Elisabeth Klinik open_in_new
10785 Berlin | 261100025-00
3
50,0 %
xxxxxxxx xxxxxxx open_in_new
insert_chart xxxxx xxxxxxx | xxxxxxxxx-xx
0
0 %
St. Marienhospital Vechta open_in_new
49377 Vechta | 260340988-00
3
25,0 %
xx. xxxxxx-xxxxxxxx xxxxxxxx open_in_new
xxxxx xxxxxxxx | xxxxxxxxx-xx
0
0 %
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxx open_in_new
xxxxx xxxxxxxxxx | xxxxxxxxx-xx
0
0 %

Patientenanalyse

Abrechnungsanzahl, Verteilung nach Geschlecht und Alter, sowie der Liegedauer für Hauptdiagnosen (ICD-10)

Patientenanalyse nach Hauptdiagnosen im vollstationären Bereich (ICD-10 Codes)

D01.9 Fälle mit diesem Diagnosecode (ICD-10 Code) in der Haupdiagnose pro Jahr in abgerechneten Krankenhausfällen

Das Diagramm "Fälle im Jahresvergleich" veranschaulicht den Trend des/der Codes in der Hauptdiagnose der vollstationären Krankenhausfälle.

D01.9 Anzahl der abgerechnete Krankenhausfälle, mit den verbundenen Diagnosen (ICD-10 Codes) als Hauptdiagnose, aufgeteilt nach Alter und Geschlecht.

Das Diagramm "Verteilung nach Alter und Geschlecht" zeigt die Anzahl der Fälle nach betroffenen Altersgruppen, angereichert um die Verteilung männlicher und weiblicher Patienten mit dieser(n) Hauptdiagnose(n).

D01.9 Durchschnittliche Verweildauer von Patienten, mit diesem Code in der Hauptdiagnose, aufgeteilt nach Alter und Geschlecht.

Das Diagramm "Durchschnittliche Aufenthaltsdauer in Tagen" gibt Aufschluss über die durchschnittliche Verweildauer in Tagen der stationär behandelten Patienten, aufgeteilt nach Altersgruppe und Geschlecht.

G-DRG Analyse

Echtzuordnungen zu Fallpauschalen (DRG) aller Krankenhäuser

DRG Analyse der Diagnose (ICD-10 Codes) in der Hauptdiagnose

Es wurden keine Fallpauschalen (DRG) Zuordnungen gefunden. Mögliche Ursache:
  • Die Verschlüsselung ist neu. Die Weiterentwicklung / Kostenkalkulation beruht auf retrospektiven Daten.
Hinweis: Wechseln Sie unter Umständen das Basisjahr, falls ein Code nicht gefunden wurde.

DRG Analyse der Diagnose (ICD-10 Codes) in der Nebendiagnose

Es wurden keine Fallpauschalen (DRG) Zuordnungen gefunden. Mögliche Ursache:
  • Die Verschlüsselung ist neu. Die Weiterentwicklung / Kostenkalkulation beruht auf retrospektiven Daten.
Hinweis: Wechseln Sie unter Umständen das Basisjahr, falls ein Code nicht gefunden wurde.

Kalkulationsgrundlage

Echtzuordnungen zu Fallpauschalen (DRG) Kalkulationskrankenhäuser

DRG Analyse der Diagnose (ICD-10 Codes) in der Hauptdiagnose

Es wurden keine Fallpauschalen (DRG) Zuordnungen gefunden. Mögliche Ursache:
  • Die Verschlüsselung ist neu. Die Weiterentwicklung / Kostenkalkulation beruht auf retrospektiven Daten.
Hinweis: Wechseln Sie unter Umständen das Basisjahr, falls ein Code nicht gefunden wurde.

DRG Analyse der Diagnose (ICD-10 Codes) in der Nebendiagnose

Es wurden keine Fallpauschalen (DRG) Zuordnungen gefunden. Mögliche Ursache:
  • Die Verschlüsselung ist neu. Die Weiterentwicklung / Kostenkalkulation beruht auf retrospektiven Daten.
Hinweis: Wechseln Sie unter Umständen das Basisjahr, falls ein Code nicht gefunden wurde.
expand_less

Das sehen Sie nach der Registrierung help

Kostenlose Basisversion Premiumversion
Basis Account Basis Account Leistungserbringer
  • DRG Kataloge
  • NUB Börse **
  • Produkte **
  • G-DRG Analyse *
  • Marktanalyse *
  • Patientenanalyse *
  • Geo Analyse
  • Klinik Guide
  • DRG Kataloge
  • NUB Börse
  • Produkte
  • G-DRG Analyse
  • Marktanalyse *
  • Patientenanalyse *
  • Geo Analyse
  • Klinik Guide
  • DRG Kataloge
  • NUB Börse
  • Produkte
  • G-DRG Analyse
  • Marktanalyse
  • Patientenanalyse
  • Geo Analyse
  • Klinik Guide
* Einsicht der Demoversion    ** ohne Veröffentlichung
Hinweis: Zum Schutz unserer Kunden sind NUB- und Produktdetailansichten nur durch verifizierte Leistungserbringer einsehbar!

Noch keinen Login? Jetzt Registrieren

Benötigen Sie Hilfe oder haben Sie Fragen?

Unser Expertenteam steht Ihnen gerne auch für die folgenden Themengebiete zur Verfügung

DRG Schulungen
Wir bieten Ihnen individuelle Team- und Einzelschulungen rund um das Thema G-DRG an. Auf Wunsch mit Portfoliobezug und/oder mit dem Baustein „Medizincontrolling".
Strategieberatung
Planen Sie zum richtigen Zeitpunkt die notwendigen Schritte. Ob und wie die Erstattung medizinischer Verfahren (Produkte) über den GKV Leistungskatalog erfolgt, bedarf grundlegender Systemkenntnisse.
Antragswesen
Die Erstellung von Anträgen zu NUB, OPS oder auch zur DRG Systementwicklung gehört zu unseren Kernkompetenzen. Gerne beraten wir Sie und begleiten Sie auf Ihrem Weg.
Analysen
Wir erstellen umfangreiche sowie individuelle Markt-, Trend- und Erstattungsanalysen rund um Ihr Verfahren (Produkt). Welche Daten können erhoben werden und welche Aussage treffen diese?
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichern wir Informationen über Ihren Besuch in Cookies (Deutsch: Kekse). Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr zum Datenschutz
Einverstanden